Podestplätze zum OL-Saisonende

Die OLG Goldau verabschiedete sich an den zwei letzten nationalen Läufen der Saison erfolgreich in die Winterpause.

Die nationalen Wettkämpfe Nummer 9 und 10 bildeten gleichzeitig das Ende der OL-Saison. In steilem Unterwalliser Gelände, einmal Nahe Monthey im Talgrund, einmal im Skigebiet oberhalb von Villars-sur-Ollon galt es einige der letzten Posten dieser langen Saison anzulaufen.
Siege für Ulrich und Mulder

Auch am zweitletzten Lauf der Saison am Samstag zeigte der zuverlässigste Goldauer in Sachen Spitzenresultate seine Klasse: Kornel Ulrich aus Immensee lief bei den Herren ab 55 Jahren zum Sieg. Knapp am Sieg vorbei liefen Pascal Schmid (Herren 18), Thomas Hodler (Herren ab 35 Jahren) sowie Rosemarie Feer (Damen ab 55 Jahren) und Liz Mulder (Damen ab 75 Jahren) als jeweils Zweitklassierte. Und in Abwesenheit der besten Läufer der Schweiz, welche zeitgleich am Weltcup in Tschechien im Einsatz waren, schaffte am Samstag bei den Herren Elite auch Sven Aschwanden als Zweiter den Sprung aufs Podest. Einen feinen dritten Rang lief sich Nadja Beeler in der zweithöchsten Damenkategorie, Damen A Lang heraus.

An der zweiten Langdistanz innerhalb von 24 Stunden waren am Sonntag Ausdauerfähigkeit und präzises Karte lesen im detaillierten Gelände gefragt. Liz Mulder lief erneut stark und verbesserte sich im Vergleich zum Vortag um einen Rang und sicherte sich den Sieg. Erneut Podestplätze gab es auch für Thomas Hodler und Rosemarie Feer als Zweit- resp. Drittklassierte. Das erfreuliche Vereinsresultat rundeten Enikö Stüdeli-Fey (2., Damen A Mittel), Sandro Schmid (3., Herren bis 20 Jahre) und Daniel Giger (3., Herren ab 45 Jahren) ab.

Mitteilungen

ZJOM-Schlusslauf

Ausschreibung für den ZJOM-Schlusslauf vom Samstag, 22. Oktober 2022 in Arth.

Innerschwyzer OL 2022

Am Sonntag 9. Oktober 22 findet der 45. Innerschwyzer OL auf Seenalp statt. Hier ist die Ausschreibung und die Weisungen zu finden.

Milchsuppeabend OL Axenstein

Hier die Weisungen für den Milchsuppeabend OL vom 18. Mai 2022 im Axenstein