Vier Schweizermeistertitel für Goldauer Orientierungsläufer

MOM14Am vergangenen Auffahrts-Samstag wurden in Longchaumois (Frankreich),nahe der Schweizer Grenze, die Schweizermeisterschaften über die Mitteldistanz ausgetragen. Dabei präsentierten sich insbesondere fünf Läufer der OL-Gruppe Goldau besonders stark.

Zu ihnen gehörte der junge Schwyzer Timon Wey, welcher die Herren-10-Bahn als zweitschnellster absolvierte und sich so die silberne Medaille sicherte. Neben der einzigen Goldauer Medaille in den Juniorenkategorien strahlten die Senioren der OLG Goldau zum wiederholten Male goldig. Allen voran zählt Kornel Ulrich bei den H50 als sicherer Wert, konnte er doch auch über die Mitteldistanz seine Klasse unter Beweis stellen und trotz mehreren Fehlern den Lauf noch gewinnen.

 

Karstfelder und Suchaktionen

Kornel Ulrich konnte den Zeitverlust in dem unwegsamen Karstgelände im Vergleich mit vielen seiner Konkurrenten scheinbar dennoch in Grenzen halten. Der Wald im französischen Jura forderte alle Teilnehmer des OL-Wochenendes technisch so wie auch physisch aufs Äusserste. So konnte vor allem am Samstag oft ein hohes Tempo gelaufen werden, das mit Details gespickte Gelände erforderte aber dennoch höchste Konzentration. Zahlreiche Karstfelder und Dickichte schränkten Belaufbarkeit und Sicht stellenweise stark ein, was bei vielen Läufern zu Suchaktionen führte.
Auch Liz Mulder bei den D70 meisterte diese Herausforderungen bravourös und gewann den Schweizermeister-Titel, sowie auch den 4. Nationalen OL am Sonntag. Ursula Wey bei den DB und Enikö Stüdeli-Fey bei den DAK rundeten mit ihren Siegen den erfolgreichen Samstag für die Goldauer ab und sicherten der OLG Goldau die Goldmedaillen Nummer drei und vier.
Dieselben Goldauer wie über die Mitteldistanz standen auch am 4. Nationalen OL am Sonntag im Vordergrund. So feierten Kornel Ulrich und Liz Mulder einen erneuten Sieg und Timon Wey wurde wiederum Zweiter. Auch Enikö Stüdeli-Fey gewann erneut bei den DAK, diese Kategorie wurde jedoch aufgrund eines organisatorischen Fehlers nicht gewertet.
Die Nationale Saison wird Ende Juni in Flims, unter anderem in einem Felssturzgebiet fortgesetzt. Dieses Gelände dürfte den „bergsturzerprobten“ Goldauern entgegenkommen.

 

Resultate

Mitteldistanz-Schweizermeisterschaft: D10: 1. Kati Hotz (Schafisheim) 0:13:11. Anna Stüdeli (Mettmenstetten) aufgeg.. D12: 1. Alice Maddalena (Bironico) 0:20:26. 28. Salome Schmitter (Rothenthurm) 1:15:38. D14: 1. Siana Senn (Stäfa) 0:24:43. 28. Flurina Müller (Einsiedeln) 0:45:14. D16: 1. Simona Aebersold (Brügg BE) 0:21:44. 6. Lea Stäuble (Lachen SZ) 0:28:07. 12. Andrea Schuler (Schwyz) 0:32:27. 37. Simone Fankhauser (Arth) 0:49:59. D20: 1. Ellen Reinhard (Langenthal) 0:23:29. 14. Anika Näf (Steinen) 0:41:26. DE: 1. Simone Niggli (Münsingen) 0:34:18. 36. Nadja Beeler (Emmenbrücke) 0:59:26. DAK: 1. Enikö Stüdeli-Fey (Mettmenstetten) 0:27:48. DB: 1. Ursula Wey (Schwyz) 0:23:18. D45: 1. Sabrina Meister (Dachsen) 0:32:22. 21. Anna Pfyl (Schwyz) 0:49:59. 26. Brigitte Arnold (Goldau) 0:51:54. 35. Veronika Stalder (Goldau) 0:57:35. Jacqueline Giger (Steinen) aufgeg.. D50: 1. Ann-Sofie Holer (Möhlin) 0:29:40. 20. Rosmarie Feer (Goldau) 0:50:11. 26. Nora Lichti Aschwanden (Zürich) 0:54:24. 38. Renata Truttmann (Oberarth) 1:16:28. D70: 1. Liz Mulder (Sattel) 0:32:23. H10: 1. Elia Ren (Ponte Capriasca) 0:11:10. 2. Timon Wey (Schwyz) 0:12:18. 5. Corsin Müller (Einsiedeln) 0:14:51. 16. Loris Wey (Schwyz) 0:24:26. 19. Aron Stüdeli (Mettmenstetten) 0:31:22. H12: 1. Pascal Schärer (Mönchaltorf) 0:21:38. 16. Dominique Schmid (Benken SG) 0:35:18. 23. Gian-Andri Müller (Einsiedeln) 0:43:59. 24. Sven Arnold (Goldau) 0:44:21. 25. Ismael Schmitter (Rothenthurm) 0:48:50. Florin Wey (Schwyz) Po.f.. H14: 1. Silas Hutzli (Wil) 0:27:59. 10. Pascal Schmid (Benken SG) 0:39:32. 11. Livio Stalder (Goldau) 0:39:44. 26. Sven Wey (Schwyz) 0:51:37. 41. Fabio Birrer (Einsiedeln) 1:09:45. H16: 1. Andrin Gründler (Hittnau) 0:25:47. 12. Nicola Müller (Einsiedeln) 0:36:04. 17. Marco Birrer (Einsiedeln) 0:37:15. 19. Sandro Schmid (Benken SG) 0:37:46. H18: 1. Riccardo Rancan (Uster) 0:25:53. 38. Nicolas Stalder (Goldau) 1:09:42. H20: 1. Sven Hellmüller (Speicher) 0:23:55. 7. Yves Aschwanden (Goldau) 0:27:20. HE: 1. Matthias Kyburz (Möhlin) 0:33:13. 16. Sven Aschwanden (Goldau) 0:40:53. 45. Sandro Truttmann (Oberarth) 0:48:11. HAM: 1. Silvio Zahnd (Uetendorf) 0:31:13. 16. Lars Truttmann (Oberarth) 0:42:17. HAK: 1. Ueli Tantanini (Rafz) 0:32:44. 1. Jonas Vogel (Widnau) 0:32:44. 16. Markus Arnold (Goldau) 0:46:55. HB: 1. Christoph Müller (Beinwil am See) 0:35:25. 8. Jonas Arnold (Goldau) 0:53:12. H40: 1. Michele Ren (Ponte Capriasca) 0:34:19. 9. Daniel Giger (Steinen) 0:38:45. 18. Thomas Stüdeli (Mettmenstetten) 0:46:53. H45: 1. Luc Béguin (Chézard-St-Martin) 0:31:22. 26. Thomas Wey (Schwyz) 0:45:49. 45. Paul Stalder (Goldau) 1:01:25. H50: 1. Kornel Ulrich (Immensee) 0:33:31. 5. Markus Truttmann (Oberarth) 0:36:50. 15. Peter Pfyl (Schwyz) 0:40:04. H55: 1. Achilles Humbel (Ibach) 0:31:05. 7. Peter Müller (Zug) 0:42:37. 27. Stefan Aschwanden-Lichti (Goldau) 0:57:49. H60: 1. Francesco Guglielmetti (Manno) 0:31:54. 28. Matthias Marty (Rothenthurm) 1:22:06. H65: 1. Franz Wyss (Kappel SO) 0:33:32. 16. Josef Blank (Oberarth) 0:45:57. H70: 1. Kurt Huber (Boppelsen) 0:29:41. 25. Pieter Mulder (Sattel) 1:04:53.

4. Nationaler OL: D10: 1. Kati Hotz (Schafisheim) 0:19:45. 10. Anna Stüdeli (Mettmenstetten) 0:27:11. D12: 1. Annick Meister (Dachsen) 0:24:23. 28. Salome Schmitter (Rothenthurm) 1:15:11. D14: 1. Nora Aegler (Wil) 0:32:01. 11. Flurina Müller (Einsiedeln) 0:41:27. D16: 1. Simona Aebersold (Brügg BE) 0:32:59. 9. Andrea Schuler (Schwyz) 0:42:49. 16. Lea Stäuble (Lachen SZ) 0:50:01. 31. Simone Fankhauser (Arth) 1:03:19. D20: 1. Lisa Holer (Möhlin) 0:51:37. 14. Anika Näf (Steinen) 1:10:00. DE: 1. Simone Niggli (Münsingen) 0:56:19. 42. Nadja Beeler (Emmenbrücke) 2:04:49. DAK: 1. Enikö Stüdeli-Fey (Mettmenstetten) 0:34:57. D45: 1. Maja Kunz (St. Gallen) 0:38:46. 13. Anna Pfyl (Schwyz) 0:56:52. 25. Brigitte Arnold (Goldau) 1:02:10. 40. Jacqueline Giger (Steinen) 1:12:27. 60. Veronika Stalder (Goldau) 1:30:56. D50: 1. Cornelia Müller (Zug) 0:41:58. 22. Renata Truttmann (Oberarth) 1:03:20. 24. Rosmarie Feer (Goldau) 1:08:46. 27. Nora Lichti Aschwanden (Zürich) 1:10:20. D70: 1. Liz Mulder (Sattel) 0:39:52. H10: 1. Florian Nagel (Murten) 0:14:26. 2. Timon Wey (Schwyz) 0:14:38. 7. Corsin Müller (Einsiedeln) 0:17:39. 19. Aron Stüdeli (Mettmenstetten) 0:42:36. H12: 1. Janis Hutzli (Wil SG) 0:19:13. 6. Gian-Andri Müller (Einsiedeln) 0:26:58. 7. Sven Arnold (Goldau) 0:27:05. 21. Dominique Schmid (Benken SG) 0:40:05. 28. Ismael Schmitter (Rothenthurm) 1:17:50. H14: 1. Silas Hutzli (Wil) 0:36:11. 16. Livio Stalder (Goldau) 0:53:50. 20. Sven Wey (Schwyz) 0:56:59. 26. Pascal Schmid (Benken SG) 1:04:16. 48. Fabio Birrer (Einsiedeln) 1:36:40. H16: 1. Nicola Banfi (Taverne) 0:44:48. 8. Nicola Müller (Einsiedeln) 0:52:33. 11. Sandro Schmid (Benken SG) 0:54:13. 45. Marco Birrer (Einsiedeln) 1:12:56. H18: 1. Patrick Zbinden (Engelburg) 1:08:20. Nicolas Stalder (Goldau) Po.f.. H20: 1. Simon Wenger (Schliern b. Köniz) 1:05:36. 12. Yves Aschwanden (Goldau) 1:12:38. HE: 1. Marc Lauenstein (Cormondrèche) 1:18:27. 23. Sandro Truttmann (Oberarth) 1:41:20. 27. Sven Aschwanden (Goldau) 1:42:51. HAM: 1. Raffael Mathys (Lyss) 0:50:04. 7. Lars Truttmann (Oberarth) 0:58:48. HAK: 1. Toby Scott (Deutschland) 0:30:41. 10. Markus Arnold (Goldau) 0:43:42. HB: 1. Daniel Grimm (Zürich) 1:05:39. 10. Jonas Arnold (Goldau) 1:25:11. H40: 1. Alain Berger (Cormondrèche) 0:52:40. 7. Daniel Giger (Steinen) 0:58:56. 22. Thomas Stüdeli (Mettmenstetten) 1:19:13. H45: 1. Sven Moosberger (Knonau) 0:50:50. 35. Paul Stalder (Goldau) 1:19:18. H50: 1. Kornel Ulrich (Immensee) 0:53:56. 8. Peter Pfyl (Schwyz) 1:03:43. 34. Markus Truttmann (Oberarth) 1:23:17. H55: 1. Fritz Aebi (Oberönz) 0:51:37. 12. Peter Müller (Zug) 1:09:08. Stefan Aschwanden-Lichti (Goldau) Po.f.. H60: 1. Francesco Guglielmetti (Manno) 0:40:44. 15. Matthias Marty (Rothenthurm) 1:17:20. H65: 1. Franz Wyss (Kappel SO) 0:42:37. 5. Josef Blank (Oberarth) 0:53:20. H70: 1. Hansruedi Brand (Liebefeld) 0:37:59. 29. Pieter Mulder (Sattel) 1:48:35.

Nächste Termine

Mitteilungen

Milchsuppe Abend-OL 2020

Auch 2020 finden wiederum fünf Milchsuppen Abend-Läufe statt.

Hier findest du das Programm.

Milchsuppe Abend-OL OLG Goldau vom 22. April ist

abgesagt!