Sprint-Meisterschaft Winterthur

SPM 2014

Zwei Schweizermeistertitel für die OLG Goldau im Sprint-OL 

Für einmal traf sich das Schweizer OL-Volk nicht in einer malerischen Altstadt zum grossen Sprint-Rendez-vous, sondern in einem Wohnquartier im östlichen Teil von Winterthur. Dass sie auch dieses Gelände im Griff haben, zeigten ein junges und ein etwas weniger junges Mitglied der OLG Goldau eindrücklich.
Nicht die schmalen Gässchen eines mittelalterlichen Städtchens bildeten in diesem Jahr die Hauptschwierigkeit, sondern die engen überdachten Durchgänge, Hecken, Zäune und Mauern von Genossenschaftssiedlungen und Schulanlagen im Winterthurer Stadtteil Deutweg. Rund um die grossen Häuserblocks konnten die Läufer ungewohnt frei herumrennen, da die Wiesenflächen zwischen den Häusern passierbar waren und nicht dem Privatgebiet zugeordnet wurden. Die aufgezählten Schwierigkeiten, viele kurze Posten sowie der durch den Regen rutschig gewordene Boden liessen aber trotzdem keine Langeweile aufkommen und bildeten den Rahmen für eine würdige Schweizermeisterschaft im Sprint-OL.

Überlegene Siege durch Timon Wey und Liz Mulder

In der Kategorie der Allerjüngsten, den bis 10-jährigen, siegte Timon Wey aus Schwyz in eindrücklicher Manier. Er verwies seine Konkurrenten auf der nicht ganz zwei Kilometer langen Bahn mit 46 und mehr Sekunden Vorsprung auf die hinteren Plätze. Die Bahn in dieser jüngsten Kategorie hat stark selektioniert, liegt doch der Sechstklassierte bereits über 3 Minuten zurück, was eher ungewöhnlich ist. Timon Wey liess sich aber nichts anmerken und lief die 20 Kontrollposten schnell und sicher an und gewann damit einen weiteren Schweizermeistertitel für sich, und für die durchaus erfolgreiche OL-Familie Wey.
Den anderen Läuferinnen geradezu haushoch überlegen war Liz Mulder aus Sattel in der Kategorie der Damen bis 70 Jahre. Dass Mulder immer zu den Favoritinnen zu zählen ist, wenn sie an den Start geht, ist hinlänglich bekannt. Aber dass sie, notabene in einem kurzen Sprint, über 2:20 min schneller läuft als alle anderen vermag stark zu beeindrucken. Sie erringt damit bereits den zweiten Schweizermeistertitel in diesem Jahr, nachdem bereits die Nachtmeisterschaften eine sichere Beute wurden.

Podestplätze für Lorenz Pfyl und Florin Wey

Der Schwyzer Lorenz Pfyl gewann in der zweithöchsten Männerkategorie (Herren A Lang) die Silbermedaille. Ihm glückte ein guter Lauf, bei 3-4 Routenwahlen erwischte er aber nicht den schnellsten Weg. Mit Florin Wey stand bei den H12 ein weiteres Mitglied der Familie Wey aus Schwyz auf dem Podest. Er sicherte sich den 3. Platz, und verschaffte dem Goldauer Nachwuchs ein weiteres Erfolgserlebnis.
Mit Lea Stäuble (D16) und Josef Blank (H65) als Vierte sowie Sandro Schmid (H16) als Fünfter gab es weitere Top5-Klassierungen für die OLG Goldau. Diese Ausbeute ist etwas mager, hätten doch einige weitere Läufer das Potenzial gehabt, unter die besten 5 ihrer Kategorie zu laufen.

Mitteilungen

Ausschreibung Innerschwyzer OL 2019

Die Ausschreibung für den Lauf am 28. April 2019 im Schutt ist nun online.
Hier sind die Weisungen zu finden. Ein Kroki zur Situation WKZ.

Mehr Infos (Streckendaten) auf der separten Seite.

Milchsuppenabend OL 2019

Die Termine für die diesjährigen Milchsuppenabend OL's 2019 sind nun fixiert und hier zu finden.

 

Weisungen für den Abend OL vom 17. April im Axenstein sind hier verfügbar.

Innerschwyzer OL 2018

Der 42. Innerschwyzer OL findet am Sonntag, 28. April 2019 auf der OL-Karte "Schutt" statt.