Bestresultat trotz Sturzpech

SandroTruttmann17Nicht gerade einen Auftakt nach Mass erwischte der Oberarther Sandro Truttmann an den Ski-OL Weltmeisterschaften im russischen Krasnojarsk. Mit gutem Gefühl und ebensolchen Zwischenzeiten unterwegs, stürzte er im Sprint wenige Posten vor Schluss und zog sich eine schmerzhafte Rippenprellung zu. Handicapiert durch die Verletzung verlor der 24-jährige bis ins Ziel noch einiges an Zeit. Dank dem starken ersten Teil erreichte Truttmann immerhin noch den 24. Rang.



Rang 19

Nach einem, für die Genesung förderlichen, Ruhetag stand die Mitteldistanz auf dem Programm. Technisch kam Truttmann bei diesem Wettkampf ebenfalls ziemlich fehlerlos durch. „Aber die Verhältnisse heute mit extrem eisigen Abfahrten behagten mir gar nicht, insbesondere nach dem schweren Sturz im Sprint war auch immer etwas Angst dabei", berichtete Truttmann im Ziel. Dazu kam, dass der Oberarther gegen Ende auch Mühe mit der Atmung bekam, ausgelöst durch die Schmerzen an der Rippe. Nichtsdestotrotz resultierte der 19. Platz, was für Truttmann eine persönliche WM-Bestleistung darstellt. Mit dem Resultat zeigte sich dieser dann auch, den Umständen entsprechend, zufrieden. „Auch wenn ohne Verletzung mehr drin gelegen wäre", wie Truttmann richtig einschätzt.
Einen feinen 11. Rang erzielte der Zürcher Gion Schnyder, die andere Hälfte des kleinen Schweizer Teams.

Extreme Langdistanz

Wirklich extrem und wohl auch grenzwertig waren die Verhältnisse dann an der Langdistanz. Alleine die Streckendaten mit 24 km (Luftlinie), 890 Höhenmetern und 49 Kontrollposten sind beeindruckend. Hinzu kamen die Verhältnisse in den zahlreichen steilen Abfahrten, welche auf den nur 1 m breiten Schneetöffspuren absolviert werden mussten. Diese glichen, den Athleten zufolge Eisbahnen und hätten jedes Ski-Abfahrer-Herz höherschlagen lassen. Aber auf den Langlaufskiern wurde das Bewältigen dieser Abfahrten zur ultimativen Herausforderung. So liefen gleich 12 Läufer das Rennen nicht zu Ende, darunter auch Truttmann und Schnyder. Der anfangs Woche zugezogenen Verletzung musste Truttmann Tribut zollen und nach starken Atembeschwerden das Rennen aufgeben. Trotzdem reist er mit guten Gefühlen aus dem zentralsibirischen Krasnojarsk nach Hause, dank seinem Bestresultat und dank einem tadellos und mit viel Herzblut organisierten Anlass.

Nächste Termine

Fr Jun 22 @18:00 -
OLG-Clubmeisterschaft 2: Minigolf
So Jun 24
5er-Staffel
Mi Jun 27 @17:00 -
Milchsuppe Abend OL 4
Fr Jun 29 @20:00 - 21:30
OLG-Freitagsturnen
Mi Jul 04 @17:30 - 19:00
OL-Kurs 14

Mitteilungen

Milchsuppe Abend OL Arth 2018

Die Weisungen für den Milshuppe Abend OL in Arth vom 23. Mai 18 sind hier zu finden.

Swiss O Days 2018

Eine ganze Reihe von Swiss O Days wartet auf interessierte Läufer und Läuferinnen. Hier ein Flyer mit mehr Infos.

Innerschwyzer OL 2018

Der 41. Innerschwyzer OL findet am Sonnstag, 29. April 2018 auf der neuen OL-Karte "Axenstein" statt.
weitere Infos/Ausschreibung

Weisungen/Streckendaten